DREI SIND NICHT ZUVIEL

Sahra und Jenny meinen Geburtstag gefeiert.

0
(0)
Veröffentlicht am 24. November 2021

Erstmal was zu mir, ich bin 26 Jahre alt 187 cm groß habe hellbraune lange Haare und wiege 80 kg, ich bin sehr sportlich gebaut (trainiere auch viel und hart dafür) und mein bestes Stück ist mit seinen 26 * 7,5 cm nicht zu verachten.

Nun zu meinen 3 kleinen Fickschlampen:

Da hätten wir als erstes

Jenny: 23 jahre alt, 174 cm groß, etwas länger als Schulterlang dunkelblonde Haare ein Traumkörper, einen kleinen sexy Bauchansatz (nicht groß halt recht sexy), knackigen festen Hintern, lange schlanke Beine und recht große Titten (70c). Insgesamt eine recht hübsche Sexgöttin!

Dann die

Mandy: ebenfalls 23 160 groß, Ohrlange schwarze Haare, ihren Körperbau würde ich als sehr „fraulich“ beschreiben, für ihr Größe riesige Möpse (75d), nen sexy Arsch, geile Reiterschenkel. Eine niedliche kleine Ficksau.

Und dann noch

Sahra: 25, 179, schulterlange blonde Haare, sehr schlanker Körperbau kleine Feste Titten (70b) schlanke Beine. Ich sag mal blond fickt gut.

Nun zur Geschichte:

Es war irgendwann 2005 ich hatte mit meinen Freunden, unter anderem Mandy, Sahra und Jenny meinen Geburtstag gefeiert. Bis auf die 3 Mädels waren die anderen Gäste schon gegangen. Da wir 4 Keine Lust hatten ins Bett zu gehen wollten wir noch ein wenig Spielen irgendwer schlug Flaschendrehen „ab 18″ vor und wir waren alle begeistert.

Wir setzten uns also auf im Kreiß auf den Boden und ich fing an zu drehen.

Die Flasche blieb bei Mandy stehen, ach so die Regeln waren ganz einfach man dreht die Flasche und sagt dann was der tun muß auf den die Flasche zeigt dann ist diejenige Person dran usw. , nun ich Überlegte kurz und sagte dann:

„Ok Mandy dann zieh dir doch mal deinen Slip aus!“

(sie trug nur einen Rock so das das kein Problem war)

sie sah mich etwas erstaunt, aber nicht wütend an, stand dann auf und zog geschickt ihren Slip aus.

Grinsend gab sie mir das kleine dursichtige Stück Stoff.

„Hier du kleines Ferkel!“ :meinte sie nur noch. Dann setzte sie sich wieder und drehte ihrerseits die Flasche.

Vom noch warmen String in meinen Händen konnte ich einen sehr erregenden Duft riechen, ich merkte wie mein Schwanz sich leicht verhärtete.

Die Flasche blieb auf Jenny stehen.

„ Hmm gib Sari (Spitzname von Sahra) doch mal nen Zungenkuß!“

Ich glaubte meinen Augen nicht zu trauen als Jenny es wirklich tat, und es schien beiden auch noch richtig zu gefallen.

Nun danach ging es weiter und weiter was aber nicht so relevant für die Geschichte ist, am Ende jendenfalls saß ich nur noch in Boxershorts, Jenny in Top BH und String, Mandy in Rock und BH, und Sari nur noch in Jeans da, die Hände vor ihren Kleinen Brüsten da.

Mandy war wieder dran mit drehen und die Flasche zeigte auf mich.

„ Mario, was hältst du davon dir von einer von uns einen Wichsen zu lassen?“: fragte sie mich ganz unschuldig lächelnd.

„Was? Also ich weiß nicht, ich möchte lieber das ihr alle meinen Schwanz legt bis ich komme.“

Die drei sahen sich an und Jenny beugte sich dann zu mir.

„ Hör zu ich verrate dir jetzt was wir drei, Mandy, Sari und ich, sind Devote Sklavinnen, wir wollen das man uns befiehlt und benutzt unser letzter Herr ist vor 3 Monaten gestorben und wir haben den Abend so geplant das wir nun hier so sitzen, denn wir wollen dich als neuen Herren haben, natürlich nur wenn du Lust hast.“

Da ich nun leicht Dominant eigenstellt bin und mir die drei kleinen Fickluder auch gefielen (ich wollte schon immer die drei ficken) brauchte ich nicht lange Überlegen:

„ Ok ihr kleinen Schlampen, ich mach euch gerne den Herren, meine erste Aufgabe an euch zieht euch alle aus!“

Schnell standen die drei nackten Nutten vor mir ich betrachtete jede von ihnen ganz genau.

Ihre Titten und rassierten Votzen.

Mein Schwanz war fast zum bersten Hart geschwollen, und Sari sollt mir nun erleichterung verschaffen: „Sari loß nimm meinen Schwanz in deinen geilen Lutschmund und laß dich in ihn ficken bis ich komme und schön meinen Samen schlucken!!“

„ Ja, mein Herr!“

Sie kniete vor mir nieder ihre Lippen schlossen sich sanft um meinen harten Schaft, langfsam begann ich sie in ihren geilen Mund zu ficken, leider viel zu schnell merkte ich das ich kommen würde, ich stieß noch einmal zu dann spritzte ich ihr eine nicht unerhebliche menge Ficksahne in den Rachen.

„meine zweite Aufgabe ist das ihr morgen wieder kommt, und zwar in euren Nuttigsten und geilsten outfits! Und stellt euch auf ein Paar besucher ein ihr kleinen Dreckschlampen morgen sollt ihr so richtig durchgevögelt werden“

Die drei strahlten mich an, ich verabschiedete sie dann noch und ging fürs erste befreidigt und mit Vorfreude auf morgen ins Bett…

Hat dir die BDSM Geschichte gefallen? Bitte bewerte sie!

Aktuelle Bewertung: 0/5 (bei 0 Bewertungen)

Bisher gibt es leider noch keine Bewertungen.

Diese BDSM Geschichte wurde von Marius2211 veröffentlicht.

Erzähle auch anderen von unserem BDSM Blog und empfehle uns auf Social-Media und WhatsApp weiter! →

Facebook
Twitter
WhatsApp

BDSM Blog

BDSM Geschichten

devote Kontakte

Dominante Kontakte

BDSM Videos

Werde Teil der BDSM Community