Schlüsselherrin ღ die Schließerin der Lust

Veröffentlicht am 20. März 2022
Schlüsselherrin – die Schließerin der Lust
Schlüsselherrin ღ die Schließerin der Lust Inhaltsverzeichnis

Dass es beim BDSM innerhalb einer Session um Kontrollentzug geht, ist ein offenes Geheimnis. Das Ganze aber über einen längeren Zeitraum durchführen und dabei nur auf Geheiß der Dame sexuelle Lust empfinden zu dürfen? Genau an dieser Stelle kommt die Schlüsselherrin ins Spiel, die ihre Subs nach ihren Wünschen keusch hält. Was es mit dieser Rolle auf sich hat, verraten wir dir in diesem Artikel. 

Die langfristige Keuschhaltung ist ihr Metier

Hast du bisher gedacht, dass sich BDSM ausschließlich auf einzelne Sessions bezieht? Bei der Keuschhaltung durch eine Schlüsselherrin geht es vielmehr darum, dem Mann die gesamte Kontrolle über seine sexuelle Befriedigung zu rauben. Das bedeutet, dass er auch außerhalb der Sessions und Treffen Abstinenz bewahrt. Die klassische Methode und namensgebend für diese Damen ist der Keuschheitsgürtel. Eine stählerne Unterhose, welche die Frau mit einem Schloss verschließt und deren Schlüssel sie behält. 

So ist es dem devoten Mann nicht mehr möglich, sich außerhalb der Sessions selbst zu befriedigen. Eine durchaus beliebte BDSM Praktik, die Frauen auch gerne in einer FLR-Beziehung anwenden. Eine Partnerschaft, in der sie den Ton angibt und in welcher die Männer auf ihren Wunsch sogar auf dem Boden schlafen. Sie entzieht dem Partner sämtliche Rechte und hält ihn wie einen hauseigenen Sklaven. Es liegt ganz im Ermessen der Schlüsselherrin, ob und wann der Florentiner-Gürtel gelöst wird. 

Auch die Dauer der Keuschhaltung obliegt dabei alleine der Herrin – selbst, wenn diese über Tage andauert.

Von diesen Frauen wird primär ein Sexsklave gesucht, der bereit ist, für eine vorgegebene Dauer komplett in ihren Besitz überzugehen. Bist du bereit dazu?

Wo du eine Schlüsselherrin antriffst

Die Rolle der Schlüsselherrin ist überall da gefragt, wo sie der Lust des Mannes ein Schloss vorhängt. Dabei kann es sich auch um eine Geldherrin handeln. Der Sub bezahlt sie, damit sie ihm die Möglichkeit zum Onanieren nimmt und ihn obendrein verbal erniedrigt. Bevor du aber denkst, dass es eine rein weibliche Position ist – bei Männern heißt das passende Pendant Keyholder oder Schlüsselherr. 

Ein Toilettensklave kann innerhalb einer Session ebenfalls im Dienst solcher Damen stehen. Es ist nicht selten, dass solche Praktiken mit der Keuschhaltung ihrer Sklaven verbunden werden. Devote Männer erregt der Kontrollverlust und dass sie von der Gnade ihrer Herrin abhängig sind. 

Eine erniedrigende Form der Keuschhaltung erfolgt dann, wenn die Schlüsselherrin ihren Sklaven zur Befriedigung auffordert. Aber statt ihm vorab den Gürtel abzunehmen, muss er sich einen Strapon anziehen. Einen Dildo zum Umschnallen, mit dem er seine Domina dann beglücken darf. Dabei beleidigt sie ihn beispielsweise noch zusätzlich, dass sein eigenes Genital für ihre Befriedigung nicht ausreicht. Kannst du dir vorstellen, was das in einem Sub auslösen kann? 

Darauf ist bei der Keuschhaltung zu achten

Die Keuschhaltung zwischen einer Schlüsselherrin und ihrem Sub erfolgt nie ohne Weiteres. Einzelheiten zur Dauer und ihrer Befugnis hält die Lady zuvor in einem Sklavenvertrag fest. Das gilt bei einer Geldherrin auch für den Betrag, den der Mann dafür zahlt, dass sie die Kontrolle über seinen Intimbereich übernimmt. Wenn du den Pakt mit einer Schlüsselherrin eingehst, willigst du ein, dass sich die Keuschhaltung auf dein (Sex)Leben auswirkt. 

Um einen Mann abstinent zu halten, eignet sich überdies auch der Peniskäfig. Eine kleine Vorrichtung, welche die Frau über den Penis zieht und dann ebenfalls mit einem Schlüssel verschließt. So kann sie ihren Sub auch tagsüber keusch halten, während er beispielsweise in der Arbeit sitzt. Einmal täglich sollte die Vorrichtung allerdings für die Körperhygiene abgenommen werden.

Die Rolle dieser Herrin:

  • Sie übernimmt die Kontrolle über die Gelüste ihres Sub
  • Die Dauer der Keuschhaltung obliegt ihren Vorstellungen
  • Sie hat die Befugnis, ihren bettelnden Sklaven zu züchtigen
  • Sie erwartet strengen Gehorsam

Auch für BDSM Anfänger kann die Erfahrung mit einer Schlüsselherrin ein berauschendes Erlebnis sein. Sofern du Kontrollverlust genießt, findest du nach deiner Anmeldung bei unserer BDSM Community garantiert schnell Frauen, die was von Keuschhaltung verstehen und dich dahingehend unterrichten werden. Bist du bereit?

Erzähle auch anderen von unserem BDSM Blog und empfehle uns auf Social-Media und WhatsApp weiter! →

Facebook
Twitter
WhatsApp

BDSM Blog

BDSM Geschichten

devote Kontakte

Dominante Kontakte

BDSM Videos

Werde Teil der BDSM Community