Kitzler Massage ღ weibliche Subs zur Verzweiflung treiben

Veröffentlicht am 28. Juni 2022
Kitzler Massage – weibliche Subs zur Verzweiflung treiben
Kitzler Massage ღ weibliche Subs zur Verzweiflung treiben Inhaltsverzeichnis

Dass die Klitoris eine der empfindlichsten Stellen und verantwortlich für den weiblichen Höhepunkt ist, ist allseits bekannt. Die Kitzler Massage kann allerdings auch zur reinsten Tortur für Frauen werden, die den passiven Part einnehmen. Was es mit der ausdauernden Penetration auf sich hat, erfährst du in diesem Artikel. 

Die Kitzler Massage – den Intimbereich dauerhaft stimulieren

Vorab – die Kitzler Massage kann als eigener Bestandteil einer BDSM Session praktiziert werden. Es handelt sich nicht um ein kurzes Vorspiel, wo die Sub sich am Ende lustvoll auf dem Bett räkeln soll. Sie stellt das ausführliche Spiel mit dem weiblichen Intimbereich dar und zieht sich so lange, bis der dominante Part die devote Frau erlöst. Dabei geht es nicht um eine harte und feste Penetration der Klitoris, sondern vielmehr darum, den gesamten Kitzler sinnlich zu massieren. 

Diese Art der verspielten Luststeigerung ist besonders bei Gentledoms beliebt. Durch die wiederholte Stimulation der Klitoris steigt die Libido seiner Gefährtin ins Unermessliche. Kurz bevor sie dann den erlösenden Höhepunkt erreicht, hört er auf und macht eine kurze Pause. Wiederholt ähnelt diese Technik der Orgasmuskontrolle bei devoten Männern, bei der die Penetration kurz vor dem Orgasmus aufhört. 

Das Verlangen, endlich kommen zu dürfen und das Gefühl der Macht auf Seitens der Doms, ist für beide Seiten pure Erregung. Die Sub gibt sich komplett ihrem Gegenüber hin, wozu natürlich auch das nötige Vertrauen gehört. 

Hast auch du Lust, einer devoten Frau den Kitzler zu massieren? Dann melde dich jetzt bei unserer BDSM Community an und finde Kontakte aus deiner Nähe!

Die Massage am Kitzler langsam beginnen

Entspannung ist das A und O, damit die Frau die Massage am Kitzler auch genießt und das gewünschte Ergebnis erzielt wird. Während der Mann permanent das Gefühl der Kontrolle hat, liegt sie voller Erwartungen vor ihm. Mit einer Augenbinde steigt die Intensität bei der klitoralen Stimulation noch einmal immens. Durch den Entzug des Sehsinns, werden Berührungen stärker empfunden, was sich besonders auf den Intimbereich bezieht. Selbstverständlich können zusätzlich auch verschiedene Arten der Fixierung, zum Beispiel mit Handschellen oder Fesseln, erfolgen.

Beginnend mit sanften Streicheleinheiten, die auch die äußeren Schamlippen einbeziehen, fängt die spielerische Folter an. Du darfst dabei auch gerne deine Zunge einsetzen und bist demnach nicht nur auf dein Fingerspitzengefühl angewiesen. Sobald die leichten Berührungen ihre Wirkungen zeigen, kannst du den Druck leicht erhöhen. Die zahlreichen Nervenenden, die an der Klitoris zusammenlaufen, werden bei der Kitzler Massage mit jeder Berührung stärker stimuliert. 

Befindest du dich auf dem richtigen Weg, kannst du beobachten, wie die Liebesknospe der Frau anschwillt. Vergleichbar mit dem Glied des Mannes, das bei entsprechender Erregung bzw. Penetration ebenfalls dicker wird. 

Zeit für die Kitzler Massage nehmen

Die Kitzler Massage eignet sich besonders deshalb für BDSM Anfänger, da sie bereits alleine für sich eine komplette Session umfassen kann. Es geht beim BDSM schließlich nicht immer darum, seinem Gegenüber körperliche Schmerzen zuzufügen oder ihn zum Beispiel verbal zu demütigen. Innerhalb dieser Praktik ist es das Ziel, eine weibliche Sub langsam zur Verzweiflung zu treiben und mit ihrem Lustempfinden zu spielen. 

Die Massage des Kitzlers eignet sich zur: 

  • Ausübung von Macht beim Dom 
  • spielerischen Qual
  • Orgasmuskontrolle 
  • intensiven Erfahrung des devoten, weiblichen Parts

Ob die Frau bei der Kitzler Massage den Höhepunkt erreicht oder nicht, entscheidet allein ihr Dom. Wir empfehlen zur Steigerung dieser Erfahrung den Einsatz von einem Bondage Set. Gefesselt ist die Frau den erotischen Machenschaften wehrlos ausgeliefert, was das Lustempfinden zusätzlich steigert. Auch der Einsatz eines Vibrators ist natürlich denkbar.

Die Massage erlaubt es außerdem, mit den Fingern in die Vulva der Frau einzudringen und lässt sich so hervorragend mit der Stimulation des G-Punktes kombinieren. Vielleicht das erste Mal, dass die Sub es schafft, beim Höhepunkt zu ejakulieren? Es auszuprobieren, lohnt sich in jeden Fall – besonders, wenn die Session nicht hart, sondern eher zärtlich und bestimmend ablaufen soll. 

Erzähle auch anderen von unserem BDSM Blog und empfehle uns auf Social-Media und WhatsApp weiter! →

Facebook
Twitter
WhatsApp

BDSM Blog

BDSM Geschichten

devote Kontakte

Dominante Kontakte

BDSM Videos

Werde Teil der BDSM Community