Anal fingern ღ die Hinterpforte vorbereiten

Veröffentlicht am 19. September 2022
Mit Anal Fingern die Hinterpforte vorbereiten
Anal fingern ღ die Hinterpforte vorbereiten Inhaltsverzeichnis

Wahrscheinlich hast du dich schon mal selbst um deinen Höhepunkt gekümmert. Eine zusätzliche Art der Penetration für Männer und Frauen kann jedoch auch das anale Fingern darstellen, wobei eine der empfindlichsten Körperstellen stimuliert wird. Vielleicht hast du dir beim Masturbieren selbst schon mal an den After gefasst und dabei ein erregendes Kribbeln verspürt. Davon kann sich vermutlich niemand freisprechen, da sich am Rektum zahlreiche Nervenenden befinden. 

Beim Analfingern wird somit eine erogene Zone penetriert, die sowohl Männer, als auch Frauen besitzen. Kannst du dir vorstellen, dich vorzubeugen, während dir jemand anderes einen Finger rektal einführt? Du verbindest damit vielleicht einen Besuch beim Proktologen, beim BDSM gehört diese Praktik hingegen vermutlich schon fast zum guten Ton.

Anal fingern – eine Tortur für Subs

Während der Selbstbefriedigung hast du selbst in der Hand, wie intensiv das Analfingern ist. Vielleicht reicht es bei dir ja schon aus, mit sanftem Druck die Rosette zu massieren und leicht einzudringen. Als Sub überlässt du dies deinem Gegenüber und hast keinerlei Kontrolle darüber, wie intensiv der dominante Part vorgeht. Dominas nutzen diese Technik zudem gerne während der gleichzeitigen Zwangsentsamung

Immerhin befindet sich bei Männern der Weg zur Prostata durch den Hintereingang und die ist bekanntlich der männliche G-Punkt. Die Stimulation erhöht die Ejakulationsmenge und sorgt für ein Kribbeln, das dem der weiblichen Penetration der Klitoris gleichkommt. 

Natürlich können aber auch weibliche Subs anal stimuliert und gefingert werden. Denkbar ist dabei die Form der doppelten Penetration, um die Lust der passiven Frau noch mehr zu steigern. 

Hast auch du Lust, dich anal fingern zu lassen oder möchtest diesen Wunsch gerne einer unterwürfigen Sub erfüllen? Dann melde dich jetzt bei unserer BDSM Community an und finde eine geeignete Partnerin!

Anal Fingern und Toys einsetzen

Es ist nicht so, als müsste es binnen einer Session beim Fingern des Anus bleiben. Es gibt eine breite Palette an Anal Toys, welche die rektale Penetration ergänzen können. Das Fingern der Rosette dient oft dazu, die Hinterpforte leicht zu dehnen, bevor beispielsweise ein Dildo oder Plug eingeführt wird oder es vielleicht sogar zum Analfisten kommt. 

Du siehst dich eher auf der dominanten Seite des Machtspiels? Wahrscheinlich ist das anale Fingern auch in diesem Fall etwas, was in dein Repertoire gehören sollte. Sowohl bei Männern, als auch bei Frauen, löst die anale Penetration ein intensives Lustgefühl aus. Etwas, was du auch bedenkenlos in deine persönliche Masturbation einbeziehen kannst. Bevor du dich an deine erste Session als Sub traust, ist es unter Umständen sogar ratsam, dich einmal selbst anal zu fingern und zu schauen, ob dir das Gefühl gefällt. 

Das Analfingern als Ergänzung

Wie du höchstwahrscheinlich weißt, ist BDSM eine facettenreiche Praktik. Diverse Spielzeuge erlauben es dem dominanten Part seinen Gegenüber zu demütigen und zu malträtieren. Körperliche und verbale Demütigung harmonieren so, dass der Sub ihnen komplett unterliegt. 

Um deine ersten Erfahrungen zu sammeln, brauchst du aber nicht zwingend einen Partner. Auch Praktiken wie den Penis abbinden oder die Orgamuskontrolle können durchaus Bestandteile des BDSM sein. Dinge, die du als Mann oder Frau selbst ausprobieren kannst. Anal fingern ist dabei eine gelungene Ergänzung, um das Verlangen zu steigern und womit du dich selbst auf angenehme Weise stimulieren kannst. 

So gehst du vor: 

  • Den After mit einer Analspülung reinigen
  • Gleitgel benutzen
  • Langsam und sanft beginnen
  • Schrittweise steigern

Sofern du Gefallen daran findest, dich anal zu stimulieren, kannst du auch mehr Finger einsetzen oder mit der Zeit immer größere Toys hinzuziehen. Auch als Dom ist es vermutlich empfehlenswert, sich einmal selbst anal zu fingern, um das Gefühl durch die Penetration zumindest kennenlernen zu können.

Erzähle auch anderen von unserem BDSM Blog und empfehle uns auf Social-Media und WhatsApp weiter! →

Facebook
Twitter
WhatsApp

BDSM Blog

BDSM Geschichten

devote Kontakte

Dominante Kontakte

BDSM Videos

Werde Teil der BDSM Community